Zum Hauptinhalt springen

Rechtliche Regelungen für den Betrieb von Drohnen nach Durchführungsverordnung EU 2019/947

Nach neuem EU-Recht wird je nach vorgesehenem Einsatzort, Betriebszweck und Größe der Drohne zwischen den drei Haupt-Kategorien Open, Specified und Certified unterschieden. 

Die Klassifizierung der Drohnen in die erfolgt gemäß unten stehender Tabelle in C-Klassen.

Aus der C-Klasse der einzusetzenden Drohne kann man gemäß der zweiten Tabelle, je nach Einsatzzweck die Unterklassen A1 bis A3 ableiten. Sind alle Bedingungen, gemäß der Tabelle erfüllt, darf genehmigungsfrei geflogen werden. Sind Bedingungen nicht erfüllt, darf nicht genehmigungsfrei geflogen werden, sondern es kommt nur noch ein Betrieb in einer der Spezified Categorie oder der Certified Kategorie in Frage. 

Die 3 EU-Drohnen Kategorien

Open Category

Für den Betrieb eines UAV in der Open Kategory ist keine Genehmigung erforderlich. UAS, die in dieser Klasse betrieben werden, müssen technisch den Anforderungen der definierten Klassen C0 bis C4 entsprechen.

Specific Category

Der Betrieb eines UAS in der Specific Category erfordert eine Risikobewertung (SORA) und setzt eine Betriebsgenehmigung durch die zuständige Behörde voraus. Es werden besondere Anforderungen an den Fernpiloten und das UAS gestellt.

Certified Category

Der Betrieb eines UAS in der Certified Kategory erfordert eine Luftfahrt- Zulassung des UAS, eine Fernpiloten-Lizenz und ein Zeugnis der Betreibergesellschaft (LUC-Zeugnis). 

Anforderungsprofile an Technik und Piloten-Qualifikation

Drohnen-Klassifizierungen C0 bis C4 in der Open Category (Offene Kategorie)

(x) = erforderlich

(-) = nicht erforderlich oder keine Begrenzung

Drohnenklasse

C0

C1

C2

C3

C4

Identifizierungs- Kennzeichen

Identifizierungs- zeichen Drohne C0

Identifizierungs- zeichen Drohne C1

Identifizierungs- zeichen Drohne C2

Identifizierungs- zeichen Drohne C3

Identifizierungs- zeichen Drohne C4

MTOW

< 250 g

< 900 g

(wenn Aufprallenergie
< 80 J)

< 4 kg

< 25 kg

< 25 kg

(UAS darf keine automatischen Steuerungs-Modi besitzen)

Max. Geschwindigkeit

< 19 m/s

< 19 m/s

-

-

-

Max. Höhe über Grund

120 m

120 m

120 m

120 m

120 m

System zur Höhenbegrenzung

-

x

x

x

-

Lost-Link Management

-

x

x

x

-

Gesicherte Datenverbindung

-

-

x

x

-

Langsam- Flugmodus

-

-

x

-

-

Max. Entfernung im Follow-Me-Modus

50 m

50 m

-

-

-

Eindeutige Seriennummer

-

x

x

x

-

Direkte Fernidentifikation

-

x

x

x

-

Geo- Sensibilisierung

-

x

x

x

-

Batterie- Warnhinweis

-

x

x

x

-

UAS- Beleuchtung

-

x

x

x

-

Max. Spannung

24 V

24 V

48 V

48 V

Keine Angabe

Schall- Leistungspegel

Begrenzung
und Ausweis
nicht erforderlich

Max. 85 db

Max. 85 + 18,5 lg m/ 900db

Ausweis der
Lautstärke
(keine
Begrenzung)

-

In allen Klassen (außer C4) müssen die Drohnen so konstruiert und gebaut werden, dass die Gefahr einer Verletzung während des Betriebs minimiert, sowie scharfe Kanten vermieden werden, sofern dies nach Konstruktions- und Herstellungsgesichtspunkten technisch nicht unvermeidbar ist.

Das Betriebshandbuch muss so geschrieben sein, dass ein Fernpilot, der sich bei der Bedienung an die Herstelleranweisungen hält, die Drohne unter allen anzunehmenden Betriebsbedingungen (auch bei Versagen eines oder mehrerer Systeme) sicher steuern kann.

Jede Drohne ist zukünftig mit einem Identifizierungskennzeichen zu versehen, dass die jeweilige Klasse angibt. Beim Verkauf muss jeder Drohne ein Informationsblatt der Europäischen Union für Flugsicherheit (EASA) mit den geltenden Beschränkungen und Auflagen des EU-Rechts beiliegen.

 

Details zur Open Category (Offene Kategorie)

(x) = erforderlich

(-) = nicht erforderlich oder keine Begrenzung

Unter-kategorieDrohnen-KlasseRegistrierungDirekte Fernident. & Geo-Sensibil.Kompe-tenzen des PilotenUnbeteiligte PersonenErholungs-, Industrie-, Gewerbe- & Wohn-gebiete ...
A1

Privat gebaut

< 250 g

Nur wenn mit Kamera ausgestattet--Überflug erlaubtÜberflug erlaubt

C0

< 250 g

Nur wenn mit Kamera ausgestattet--Überflug erlaubtÜberflug erlaubt

C1

< 900 g

xxOnline- Lehrgang mit Theorie-prüfungKein Überflug erlaubtÜberflug erlaubt
 
A2

C2

< 4 kg

xxzusätzlich
Fernpiloten- Zeugnis
Mindestabstand 30 m (5 m im Langsam-Flugmodus)Überflug erlaubt
 
A3

C2

< 4 kg

xxOnline- Lehrgang mit Theorie-prüfungGroßer Abstand, sodass keine GefährdungMindest-abstand 150 m

C3

< 25 kg

xxOnline- Lehrgang mit Theorie-prüfungGroßer Abstand, sodass keine Gefährdung auftrittMindest-abstand 150 m

C4

< 25 kg

x-Online- Lehrgang mit Theorie-prüfungGroßer Abstand, sodass keine Gefährdung auftrittMindest-abstand 150 m

Privat gebaut

< 25 kg

x-Online- Lehrgang mit Theorie-prüfungGroßer Abstand, sodass keine Gefährdung auftrittMindest-abstand 150 m

EASA Klassenübersicht mit DO's und DONT's für Drohnenflieger zum Download